BannerbildKuhweide vor Mühle Fortuna
Veranstaltungen in Struckum
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Volkstrauertag 2020 - ein besonderer Tag des Gedenkens

Struckum, den 04. 12. 2020

Seit 1952 wird am vorletzten Sonntag des Kirchenjahres an die Toten zweier Weltkriege erinnert. Das Mitgefühl gilt aber genauso den Opfern von Gewalt, Terror, Unterdrückung  weltweit und den vielen Flüchtlingen, die ihre Heimat verlassen müssen, um dem Terror zu entkommen.  

 

Wie so vieles wurde auch der Gedenktag in diesem Jahr anders gestaltet als sonst: Alle öffentlichen Kranzniederlegungen in den Gemeinden waren abgesagt. Pastor Frömming hatte stattdessen zu einer Andacht in die Breklumer Kirche geladen. Unter Einhaltung der hygienischen Vorgaben trafen sich dort mehr als 80 Menschen aus den Gemeinden Breklum, Almdorf und Struckum. Gemeinsames Singen war nicht möglich. Ein unterhaltsamer Ersatz war Sologesang mit Gitarrenbegleitung.

 

Pastor Frömming rief in seiner Ansprache dazu auf, nicht den falschen Propheten zu folgen. Dies sei die Lehre der Vergangenheit und gelte auch in der Gegenwart. Der Breklumer Bürgermeister Claus Lass bedankte sich für die gute Kooperation mit der Kirche bei der Gestaltung des Gedenktages. Er erinnerte an die vielen verschiedenen Opfer der Vergangenheit und Gegenwart und brachte seine Hoffnung auf Frieden zum Ausdruck.

 

Anschließend wurden am Struckumer Ehrenmal vom Bürgermeister Bendix Asmussen, Gemeindewehrführer Heino Tobiesen und  Carl-Heinz Ketelsen  für den  Sozialverband in aller Stille Kränze niedergelegt.
 

Text und Foto: Kühl-Tessin

 

Bild zur Meldung: Carl-Heinz Ketelsen, Bendix Asmussen, Heino Tobiesen (von links).